background
go-digital
go-digital

Moderne Webseiten zu 50% gefördert.

go-digital Agentur in Berlin – mühelos zur staatlich geförderten Website

Sie sind ein kleines oder mittelständisches Unternehmen und in der gewerblichen Wirtschaft oder im Handwerk tätig? Sie träumen von einer modernen Website – Ihnen fehlt aber das Budget? Profitieren Sie jetzt vom Förderprogramm go-digital des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWi). Ihre Maßnahmen zur Digitalisierung werden mit bis zu 50 % gefördert. Und das ganz ohne bürokratischen Aufwand für Sie! Denn wir übernehmen als autorisierte go-digital Agentur in Berlin die gesamte Abwicklung Ihrer Förderung. Lassen Sie sich für die Erstellung Ihrer neuen Website von uns beraten und sichern Sie sich bis zu 16.500 Euro Fördergelder.

Das Förderprogramm go-digital für KMU und Handwerk

Der Einkauf im Onlineshop, die Buchung des Carsharing oder die Belegerkennung in der Buchhaltungssoftware – die digitale Transformation ist in allen Lebens- und Geschäftsbereichen spürbar. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, ist es für Unternehmen entscheidend, Prozesse und Marketing zu digitalisieren. Besonders kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Handwerksbetriebe stoßen während ihres Geschäftsalltags schnell an die Grenzen ihrer Ressourcen und Energie, um zielgerichtete Maßnahmen rechtzeitig umzusetzen.

Aus diesem Grund hat das BMWi das Förderprogramm go-digital etabliert. Als autorisiertes Beratungsunternehmen begleiten wir KMU bei der Analyse und Umsetzung der Digitalisierung. Zum einen macht die finanzielle Unterstützung von bis zu 50 % der Beratungs- und Umsetzungskosten das Förderprogramm sehr attraktiv. Zum anderen übernehmen professionelle go-digital Agenturen, wie wir die komplette administrative Abwicklung von der Antragstellung über die Abrechnung bis hin zur Berichterstattung und Verwendungsnachweisprüfung.

Erfüllt Ihr Unternehmen die Förderkriterien?

Sie sind als rechtlich selbstständiges Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft oder des Handwerks unter den folgenden Voraussetzungen berechtigt, den Zuschuss für Beratungsleistungen in Anspruch zu nehmen – kurz förderfähig:

  • Beschäftigung von weniger als 100 Mitarbeitenden
  • Vorjahresumsatz oder eine Vorjahresbilanzsumme des Vorjahres von maximal 20 Millionen Euro
  • Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland
  • Besitz einer Förderfähigkeit nach der De-minimis-Verordnung

Auch für Start-ups können im Rahmen von go-digital Beratungen gefördert werden. Ein signifikanter Geschäftsbetrieb mit ausreichend Umsätzen ist hierfür die Voraussetzung.

Wie hoch ist die Förderung?

Unsere Beratungsleistungen werden mit einer Förderquote von 50 Prozent auf unseren Beratertagessatz (ohne Mehrwertsteuer) gefördert. Sie tragen als begünstigtes KMU nur Ihren Eigenanteil. Der Förderumfang mit höchstens 30 Beratertagen kann auf einem Zeitraum von bis zu 6 Monaten verteilt werden. Es ist möglich, ein Jahr nach Beendigung der Förderung eine erneute Fördermaßnahme im Rahmen von go-digital zu beantragen. Als Zeitpunkt gilt die Bestätigung des Verwendungsnachweises.

Unsere Leistungen im Rahmen von go-digital

Im Rahmen der drei go-digital Module „Digitalisierte Geschäftsprozesse“, „Digitale Markterschließung“ und „IT-Sicherheit“ richten wir uns an den Mittelstand und das Handwerk. Wir unterstützen Sie in folgenden Bereichen:

  • Erstellung von rechtssicheren Webseiten in zeitgemäßem Webdesign, z. B. mit WordPress oder TYPO3
  • Entwicklung und Umsetzung einer Online-Marketing-Strategie, bspw. mit Social-Media-Tools, Content-Marketing, SEA und SEO
  • e-Business-Software-Lösungen (Webentwicklung) für Gesamt- oder Teilprozesse Ihres Unternehmens, z. B. Bezahlsysteme und Lagermanagement
  • Minimierung der Risiken von Cyberkriminalität durch Optimierung Ihrer IT-Sicherheit

Lehnen Sie sich zurück – wir übernehmen die gesamte Abwicklung der Förderung

Die Inanspruchnahme von Förderungen ist immer mit einem hohen Aufwand verbunden. Im Förderprogramm go-digital übernehmen wir als Agentur die gesamte Abwicklung, sodass Sie sich weiter auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Wir richten unsere Beratung an Ihrem Bedarf aus und passen sie an die drei Fördermodule an. Das bewältigen wir für Sie:

  • Übernahme der Gesamtverantwortung für unser gemeinsames Projekt
  • Überprüfung Ihrer Förderfähigkeit für go-digital
  • Antragstellung beim Projektträger BMWi
  • wettbewerbsneutrale Beratung von der Analyse bis zur Umsetzung
  • Dokumentation unserer Leistungserbringung im Verwendungsnachweis, bestehend aus zahlenmäßigem Nachweis sowie aussagekräftigem und nachvollziehbarem Sachbericht

Der Ablauf des gemeinsamen Förderprojekts

Schritt 1: Potenzialanalyse und Erstellung eines groben Realisierungskonzepts
Schritt 2: Konkretisierung und Umsetzung des Realisierungskonzepts
Zunächst stimmen wir gemeinsam ein Förderprojekt wie die Erstellung Ihrer neuen Website oder Maßnahmen im Online-Marketing ab und sprechen über die Kosten. Nach Einigkeit schließen wir einen Beratervertrag über die Leistungen, Anzahl der Beratertage, die Honorarleistung und Ihre Eigenbeteiligung. Unser Vertrag ist erst mit Erhalt des Zuwendungsbescheids vom BMWi wirksam. Zu diesem Zeitpunkt beginnt auch unsere Beratungsleistung und die Umsetzung Ihrer neuen Website.

Am Ende der Laufzeit des Projekts, die maximal 6 Monate betragen darf, stellen wir Ihnen Ihre Eigenbeteiligung in Rechnung und erstellen den Verwendungsnachweis für das Bundesamt für Wirtschaft und Klimaschutz. Ist der Verwendungsnachweis geprüft, erhalten Sie eine De-minimis-Bescheinigung vom BMWi. Sie haben auch die Möglichkeit, unsere erbrachte Leistung und die Qualität unserer Beratung zu bewerten.

Unsere Qualifikation als autorisierte go-digital Agentur

Als rechtlich selbstständige Digitalagentur auf den Gebieten Markenplattform, Corporate Website, Business Application, eShop oder Tool-Entwicklung haben wir uns für go-digital autorisieren lassen. Dabei erfüllen wir die in der Richtlinie festgelegten Kriterien.

  • fachliche Expertise in den Bereichen der digitalen Vernetzung, Webentwicklung,
  • Online Marketing, Google Ads und Social Media
  • wirtschaftliche Stabilität – nachweislich für die letzten drei Jahre
  • Bezug zu kleinbetrieblichen Kundinnen und Kunden
  • Anerkennung relevanter Qualitätsstandards und Normen (bspw. BSI IT-Grundschutz und ISO 27001)
  • Sicherstellung einer wettbewerbsneutralen Beratung – Information zu Vor- und Nachteilen der empfohlenen Produkte und Leistungen

Was ist die De-minimis-Regelung?

Bei der De-minimis-Regelung darf der Gesamtbetrag der für Ihr KMU gewährten De-minimis-Beihilfen innerhalb eines fließenden Zeitraums von drei Steuerjahren den Betrag von 200.000 Euro nicht überschreiten. Sollten Sie bereits De-minimis-Beihilfen erhalten haben, müssen diese bei der Antragstellung im Förderprogramm go-digital angegeben werden.

(Rechtsgrundlage VO (EU) Nr. 1407/2013 der Kommission vom 18. Dezember 2013 über die Anwendung der Artikel 107 und 108 des Vertrags über die Arbeitsweise der EU auf De-minimis-Beihilfen. (ABl. L 352 vom 24.12.2013, S 1)).

Interview mit Raidboxes

Hier finden Sie weitere Informationen und ein Interview zu dem Thema mit unserem Hostingpartner Raidboxes.

Digitalisieren Sie jetzt Ihr Unternehmen

Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf, alles weitere, inklusive der Antragsstellung übernehmen wir für Sie.

Ihr Ansprechpartner zum Thema go-digital und Ihren Fördermöglichkeiten.

Wir begleiten Ihr Unternehmen im digitalen Wandel – rufen Sie mich gerne an oder schreiben Sie mir.

Nils Hocke